Mehr als 500 Schüler der Freiherr-von-Ickstatt-Realschule in Ingolstadt laufen für Ärzte der Welt

Am Donnerstag, 22.07.2016, veranstaltete die Freiherr-von-Ickstatt-Realschule in Ingolstadt einen Spendenlauf für Ärzte der Welt. Die Läufer und Läuferinnen spendeten für jede Runde, die sie um den Sportplatz liefen, einen Betrag, den sie vorher selbst bestimmt hatten. Um die Rundenanzahl jedes Einzelnen gut zählen zu können, bekam jeder Läufer und jede Läuferin pro absolvierter Runde ein Gummiband ums Handgelenk. Bei der Auswertung nach dem Lauf wird so der Spendenbetrag ermittelt. Dieses Jahr ging die Spende an das Auslandsprojekt in Togo, in dem junge Frauen zu Hebammen ausgebildet werden.

Trotz des schlechten Wetters ging die 5. Jahrgangsstufe mit guter Laune und viel Motivation als Erste an den Start. Die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 bis 7 hatten 20 Minuten Zeit, um so viele Runden wie möglich zu laufen. Dank der Organisation von Sportlehrerin Heike Fischer, die von den 9. Klassen tatkräftig unterstützt wurde, war es ein tolles Laufereignis und mehr als 500 Teilnehmer konnten erfolgreich mitmachen. Am Ende standen drei Sieger fest: Eric Wende spendete mit 180€ den höchsten Betrag an das Auslandsprojekt. Besonders sportlich mit vielen gelaufenen Runden waren Moritz King und Severin Spranger. Als Belohnung erhielten die drei Sieger einen Gutschein für ein kostenloses T-Shirt von der Berliner Firma hirschkind.de. Der endgültige Spendenbeitrag steht noch nicht fest. Klar ist aber: Der Spendenlauf war ein voller Erfolg und unser Team von Ärzte der Welt hofft, diese Aktion bald mit der Freiherr-von-Ickstatt-Realschule wiederholen zu können.

Wir danken unserem Sponsor Hirschkind für die Gutscheine, die wir unseren Gewinnern überreichen konnten.

Unser herzlicher Dank geht an die Organisatoren der Freiherr-von-Ickstatt-Realschule und an alle Spender und Läufer für das tolle Engagement und die große Unterstützung.

Siegerehrung_Direktor

Stadion

About Valentin Grünwald

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.