Gerannt, Geschwitzt, Geschafft – unsere Teilnahme beim B2Run

Den Zieleinlauf erlebe ich wie im Rausch. Beim Einlauf ins Olympiastadion spüre ich wie alle um mich herum nochmal schneller werden und alles aus sich herausholen. Auch ich nehme die letzte Kraft zusammen und sprinte, so gut es noch geht, die letzten 100 Meter im Stadion bis ins Ziel, wo mich die Schnelleren aus dem Team in Empfang nehmen.

2 Stunden vorher

Bevor ich mich auf den Weg zur B2Run-Strecke mache, schaue ich nochmal nach dem Stand unserer Spendenaktion. 442€ sind bis dahin zusammengekommen, die den mobilen Einsätzen von open.med zu Gute kommen werden. Die Aktion verleiht dem Lauf nochmal einen zusätzlichen Reiz und motiviert uns, uns von unserer besten Seite zu zeigen. Voller Tatendrang schnüre ich meine Sportschuhe, steige auf mein Fahrrad und fahre zur Laufstrecke.

Das Lauf-Team von Ärzte der Welt

Dort angekommen ist es schön zu sehen, wie vielseitig unser Team aufgestellt ist. In meiner täglichen Arbeit hatte ich bis jetzt hauptsächlich Kontakt mit den Kollegen aus der Geschäftsstelle. Zu unserem Team beim Lauf gehören an diesem Tag aber auch ehrenamtliche Ärzte und Medizinstudenten. Auch wenn man sich teilweise noch nicht kennt, fühlen wir uns sofort als Team. Denn wir laufen alle gemeinsam im Namen von Ärzte der Welt.

Wir sind der letzte Pulk, der loslaufen darf. Der Start ist vollgepackt und die Läufer werden immer in Gruppen losgelassen. Die Wartezeit wird von den Animateuren des B2Run mit verschiedenen Stimmungsmachern wie „Das geht ab“ verkürzt. Alle sind heiß und wollen endlich loslaufen.

Dann ist es soweit. Der Startschuss für die letzte Gruppe fällt und wir rennen los…so gut es geht. Denn trotz Einteilung in Gruppen ist die Strecke brechend voll. Vorsichtig bahnen die Schnelleren von uns sich einen Weg, bis die Strecke breiter wird und wir befreit losrennen können.

Erschöpft und erfolgreich im Ziel

Wir zerstreuen uns rasch, jeder läuft in seinem Tempo. Die schnellsten Beine bei den Männern hat an diesem Tag Lukas aus dem Spenderservice, der mit einer tollen Zeit von 27:50 schnellster Mitarbeiter von „Ärzte der Welt“ wird. Schnellste Frau wird unsere Praktikantin beim Personal Jade Romagnan, die die Strecke in 30 Minuten zurücklegte.

Am nächsten Tag

Als wir uns am Tag danach im Büro wiedersehen, haben alle ein Lächeln auf den Lippen. Es war ein tolles Erlebnis als Team und besonders der Einlauf ins Olympiastadion hat Eindruck hinterlassen. An meinem Platz angekommen schaue ich gespannt nach dem Spendenstand. 756€, da hat sich nochmal gut was getan. Schön, dass sich das Schwitzen auf der Strecke auch in Form von Spenden gelohnt hat.

Die Aktion läuft noch, also wer unseren Einsatz im Nachhinein noch mit einer Spende belohnen möchte, kann das hier tun:  https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/29945-wir-alle-bewegen

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und bis dahin auf weitere Spendenaktionen für unsere Projekte!

 

About León Kottmann / Admin

Praktikant im Bereich Fundraising und Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.